Schülerfirma Deallls

Du möchtest selber mal der Chef in einem Unternehmen sein?

Du möchtest mit einem Geschäft Geld verdienen?

Du hast eine coole Idee für ein Unternehmen und möchtest sie verwirklichen?

Du fragst dich, warum es für bestimmte Dinge immer noch kein Angebot gibt und würdest das gerne ändern?

Mit Deallls kannst du ein kleines Unternehmen gründen 
und das Leben als Geschäftsmann bzw. als Geschäftsfrau kennen lernen. 

Interesse? Komm vorbei und berate dich mit uns! Immer donnerstags in der Pause im Raum 234.

 

Was ist Deallls eigentlich?

Deallls ist die Schülerfirma des GMG und seit Beginn des Schuljahres 2017/2018 als Franchise-Unternehmen organisiert.
 

Wie funktioniert Deallls?

Franchisegeber ...

Als Franchise-Geber stellt Deallls den Schülern die Infrastruktur, Beratung und Organisationsunterstützung, finanzielle Unterstützung und Markenrechte zur Verfügung. 

... und Franchisenehmer ...

Die Schüler als Franchisenehmer arbeiten alleine oder gemeinsam daran, ein kundenorientiertes Angebot zu erstellen und erfolgreich zu vermarkten.

... mit einer Geschäftsidee

Ausgangspunkt der Schülerarbeit ist in der Regel ein Ereignis, zu dem ein geeignetes Geschäftkonzept entwickelt wird. Ein Beispiel hierfür wäre, den Teilnehmern eines Schüleraustauschs durchdachte Gastgeschenke anzubieten.

Und dann?

Mit Ablauf des Ereignisses endet die Franchisenahme. Nach Abrechnung mit dem Franchisegeber dürfen die Schüler den erzielten Gewinn behalten.
Erfolgreiche Geschäftsmodelle können wiederholt werden. Aber auch weitere Geschäftsideen können entwickelt und aufgenommen werden. 
 

Wer kann mitmachen?

Grundsätzlich steht es allen Schülern des GMG offen, als Deallls-Unternehmer loszulegen. Voraussetzungen für einen Franchisevertrag sind: ein überzeugendes Geschäftsmodell und die Bereitschaft, sich für dessen Verwirklichung zu engagieren. Das gilt insbesondere, wenn Sachmittel oder Kredite zur Verfügung gestellt werden sollen. 

 

Aktuelles

Auf dem Weg zur Schülerfirma

Auf dem Weg zur Schülerfirma befand sich eine Schülergruppe des Wirtschaftszweigs am Donnerstag. Genauer gesagt, auf dem Weg zum Unternehmergymnasium in Pfarrkirchen, wo sich die neun Schüler zweieinhalb Tage lang darüber informierten, wie man den Aufbau eines Schülerunternehmens am besten bewerkstelligt.

Subscribe to